Loading

Corona-Nothilfe

Liebe Kommiliton*innen,
in den letzten Tagen haben uns vermehrt Studierende erreicht, die aufgrund der Corona-Pandemie in eine finanziellen Notlage geraten sind. Das kann unter anderem daran liegen, dass sie die staatliche Überbrückungshilfe nicht oder nicht ausreichend erhalten oder ihren Job aufgrund von Corona verloren haben.

Der AStA der Hochschule Niederrhein hat deshalb gemeinsam mit dem Präsidium der Hochschule einen Nothilfefonds für Studierende eingerichtet, die aufgrund von diesen finanziellen Schwierigkeiten ihr Studium eventuell nicht fortsetzen können. Einmalig und ohne Rückzahlungspflicht sollen so bis zu 500€ an Studierende in Notlage vergeben werden.

Diese Hilfen werden durch den AStA Vorstand und den Senatspräsidenten Herr Dr. Oecking vergeben und durch beide Gremien gleichermaßen überprüft werden.

Anträge können ab sofort und bis spätestens zum 30.04.2021 eingereicht werden. Die Auszahlung erfolgt so schnell wie möglich nach Antragseingang und anschließender Prüfung.

Die Anträge müssen postalisch an das AStA Büro in Krefeld West geschickt werden:  
Adlerstr. 35 - 47798 Krefeld
Zum Antrag für die staatliche Überbrückungshilfe gehts hier:
Überbrückungshilfe für Studierende

WICHTIG:
Achtet bitte darauf das eure Unterlagen vollständig sind! Unvollständige Anträge können nicht bearbeitet werden und die Dauer der Bearbeitung kann sich deutlich verlängern!
 

Was wir von euch benötigen:

  • Ausgefüllter Antrag (Selbsterklärung zur pandemiebedingten Notlage ist in diesem Antrag enthalten) (Der Button zum Download des Antrags findest du unter der Sektion "Häufig gestellte Fragen)
  • Aktuelle Immatrikulationsbescheinigung -> Kopie aus hio.hsnr.de
  • Kontoauszüge der letzten 3 Monate aller Konten (auch Paypal, etc.)
  • ggf. Kontoauszug vom Sperrkonto mit Sperrvermerk in Kopie (Bausparverträge, Treuhandkonten etc.)
  • ggf. Geburtsurkunden der/des Kinder/es in Kopie
  • ggf. Bescheinigung über elterliche Kurzarbeit
  • ggf. Bescheinigung über Verlust des Nebenjobs, o.ä.

Kriterien

Der/Die Antragssteller*in muss zum Zeitpunkt der Auszahlung immatrikuliert sein.

Darüber hinaus trifft eines oder mehrere der folgenden Kriterien auf dich zu:

  • Du hast aufgrund von Corona deinen Job verloren
  • Du erhältst keine oder zu wenig staatliche Überbrückungshilfe
  • Du kannst aktuell den Semesterbeitrag nicht bezahlen
  • Dein durchschnittliches Monatseinkommen beträgt insgesamt weniger als 861 € (BAföG Höchstsatz) (Als Einkommen gelten alle Einnahmen auf deinem Konto.)

Für detaillierte Informationen, lest bitte die "Häufig gestellten Fragen".

Häufig gestellte Fragen

1. Wie kann ich helfen?

Ich möchte spenden! Wie mache ich das?

Spendenkonto des AStA der Hochschule Niederrhein
Sparkasse Mönchengladbach
IBANDE53 3105 0000 1003 2398 92
BIC: MGLSDE33

Bitte überweisen Sie mit folgendem Verwendungszweck:

Notfallfonds – Mustermann, Erika, Musterstraße 1, 12345 Musterstadt. 

Dann kann der AStA direkt die entsprechenden Zuwendungs-bestätigungen ausstellen.

Von wem erhalte ich eine Spendenquittung (Zuwendungs-bestätigung)?

Der AStA erstellt bei Spenden ab 200 Euro eine Spendenquittung (Zuwendungsbestätigung). Bis zu diesem Betrag genügt die Vorlage des Kontoauszuges beim Finanzamt im Rahmen der Steuererklärung.

2. Einkommen

Wie hoch ist die Einkommensgrenze?

Die Einkommensgrenze liegt bei 861 € bzw. orientiert sie sich an deinem BAföG Höchstsatz. Dieser Wert ist ein Richtwert und wird in jedem Fall individuell anhand der finanziellen Situation vom Vorsitz des AStA und dem Senatspräsidenten geprüft.

Was zählt als Einkommen?

Sämtliche Einnahmen, also auch Überweisungen der Eltern, von Freund*innen oder von sonstigen Konten.

Zählt BAföG als Einkommen?

Ja, BAföG zählt als Einkommen.

Zählt Kindergeld als Einkommen?

Ja. Sollte es sich dabei nicht um „dein“ Kindergeld, sondern das deines Kindes handeln, keine Sorge: Dein Kind ist eine zusätzliche Person im Haushalt und wird entsprechend in der Einkommensgrenze berücksichtigt.

Zählt Geld das meine Eltern / Großeltern / Verwandten mir überwiesen haben als Einkommen?

Ja, unabhängig davon, ob es sich um eine einmalige oder regelmäßige Zahlung handelt.

Kann man die Nothilfe beantragen, wenn man vorher bereits ein Sozialdarlehen vom AStA bekommen hat?

Ja, das Darlehen wird in Nothilfe umgewandelt, sodass keine Schulden entstehen. Liegt der Darlehensbetrag unter 500 € kann die Differenz ausgezahlt werden.

Kann man die Nothilfe beantragen, wenn man vorher bereits einen Härtefallantrag beim AStA gestellt hat?

Ja, die Rückerstattung des Semestertickets wird allerdings als Einkommen angerechnet.

Mein Einkommen ist jeden Monat verschieden. Welches Einkommen zählt für die Einkommensgrenze?

Wir berechnen das durchschnittliche Einkommen der letzten drei Monate bis zum Vortag der Antragsstellung.

Beispiel:

  • du stellst den Antrag am 18.02.2021
  • Kontoauszüge von 18.11.2020 - 17.02.2021

3. Benötigte Unterlagen

Reicht es, jeweils den Kontostand von Ende des Monats einzureichen?

Nein, wir benötigen eine Übersicht über alle Einnahmen und Ausgaben. Der Kontostand sagt darüber nichts aus. Bitte achte darauf, dass du drei komplette Monate an Kontoauszügen deinem Antrag hinzufügst.

Muss ich alle meine Konten angeben oder reicht das Girokonto?

Es müssen alle Konten angegeben werden. (PayPal, alle Girokonten etc.)

Dürfen auf den Kontoauszügen Dinge geschwärzt werden?

Nein, denn es muss für uns nachvollziehbar sein, dass kein Geld von anderen oder weiteren eigenen Konten überwiesen oder bezogen wird.

Was ist die Selbsterklärung zur pandemiebedingten Notlage?

Hier könnt ihr in eigenen Worten alles reinschreiben und anhängen, was euch in diese finanzielle Notlage gebracht hat.

4. Sonstiges

Verändert sich die Einkommensgrenze, wenn ich ein Kind habe und versorgen muss?

Ja, hier wird deine finanzielle Situation individuell geprüft.

Ich habe noch Fragen, wo melde ich mich?

Bei weiteren Fragen melde dich bitte unter der E-Mail-Adresse coronahilfe@asta.hn

antrag herunterladen